ZU MEINEN BÜCHERN:

5 Bücher sind erhältlich, Ende Jahr kommt das 6. heraus. Reihenfolge des Erscheinens von links nach rechts.

Im Januar 2013, als ich mich im Kriya Yoga Ashram an der Ostküste Indiens, südlich vom Golf von Bengalen bei Puri einer der heiligsten Städte Indiens aufhalte, beginne ich mein erstes Buch zu schreiben. Dabei erinnere ich mich an eine Skizze die ich vor Jahren gezeichnet hatte. Rund um ein Zentrum zieht sich eine geschlossene Kreislinie auf der Standpunkte verteilt sind. Wenn meine Beobachtungen aus möglichst vielen Blickwinkeln auf das *Eine* im Zentrum sich durchdringen, muss sich ein grösseres Bewusstsein darüber ergeben. Meine Bücher entsprechen den Standpunkten auf das *Eine* im Zentrum, aufs göttliche Selbst im Inneren, und heiliges Erbe jedes Menschens.

Als Künstlerin schweisse, träume, male und gestalte ich, studiere Traumpsychologie nach C.G. Jung und Sprachen an der Uni, besuche die Yoga Akademie, und folge viele Jahre dem Sonnentanzweg, dem indianischen Weg des blühenden Baumes des Lebens, dem Weg des Herzens.

Wie bringe ich alles unter einen Hut? Welche Bedeutung steckt für mich dahinter? Ich habe Ahnungen aber komme noch zu keinem Schluss bis ich dem Kriya Yoga Meister in Indien begegne. Es geschieht wie durch ein Finger schnippen, einfach so, und schon bin ich am Schreiben. Seit diesem Tag male ich nicht mehr, und meine Bilder werden in die Bücher integriert. Ich fliesse nun schreibend immer weiter, integriere zu einem Ganzen, und sehe dass es Sinn macht, um die Identifikation mit meiner persönlichen Geschichte zu erkennen, das was ich nicht wirklich bin, und nur zu sein glaubte.

Wenn ich meine früheren Kunstwerke anschaue, erkenne ich in ihnen verschiedene Ebenen des Bewusstseins, und die damit verbundenen Lernprozesse. Ich kann ablesen, wo ich mich damals befand, und erkenne die Begebenheiten wieder die zu diesem Zeitpunkt noch in der Zukunft lagen. 

Es war richtig geduldig zu warten bis die Zeit reif war und ein Zeichen meiner inneren Führung kam, das auf den Beginn der Integrationsarbeit hinwies. Der Schild des Lebens, der sich aus heiligen Geometrien zusammensetzt, meine letzte grosse Malarbeit, läutet dies offensichtlich ein. Bald darauf reise ich nach Indien und erkenne, dass ich die wunderbare Schöpferkraft nicht kommerziell nutzen soll, sondern um mich selbst zu erkennen, um meine wahre Sehnsucht zu erfüllen.

 

Sieben Essenzen, sieben Blickwinkel, sieben Bücher um mich selbst zu erkennen. Jedes Buch ordnet sich im Inneren einem der sieben Energieräder entlang der Wirbelsäule zu, und kreiert mit den anderen einen Lichtfluss zwischen oben und unten. Welchen der 7 Standpunkte ich auch immer einnehme, der Fokus bleibt aufs Göttliche im inneren Zentrum gerichtet, auf Licht und Liebe im Herzen.

Jedes Buch bildet in sich eine Ganzheit, wobei alle sich einmal durchdringen werden, um wie Grundbausteine etwas noch Grösseres zu ent-decken

Mit fortlaufender Läuterung auf persönlicher Ebene, gesellt sich der Verstand immer öfter zum Herzen, und übergibt ihm bereitwillig die Führung. Im Herzen finde ich den entgrenzten Raum der Freiheit und Freude ohne etwas Bestimmtes sein zu wollen, und zweifle nicht mehr daran, dass Konzepte und Identifikationen nichts mit meinem wahren Selbst zu tun haben.

2018  20. Juli

5. BUCH

Chakra: Solar Plexus

HEILIGES ERBE

Von Teotihuacan nach Tikal

Magische Reise durch Mexiko

Die Reise führt mich direkt auf die Achterbahn für GanzMenschWerdung, ist gespickt mit Herausforderungen denen ich nicht mehr ausweichen kann, und die mich direkt zur Universität Gottes im Inneren führen. Manchmal macht es Sinn weit zu reisen für unendlich wertvolle Erfahrungen, die sonst nicht möglich gewesen wären. Hartnäckige Identifikationen und Illusionen lösen sich auf, um das Liebste zu ent-decken das jeder Mensch von Natur aus ist, und zu realisieren dass alles in Wahrheit pure Liebe ist.

ISBN:978-3-9524298-4-6    MiaKiss Verlag 2018

Bestellung unter MiaKiss

oder im SHOP

 

ÜBER DIESES BUCH

 

Der schamanische Weg springt mich an und lässt mich erzittern vor willkommener Resonanz. Die Gärten meiner Kindheit die mein Herz so sehr berührten sind zurück. Von da kenne ich den Duft unendlicher Liebe.

 

Eines Tages werden mein Partner und ich unerwartet auf eine Reise durch Mexiko eingeladen, um an der Universität Gottes zu studieren und zu erfahren, dass unsere Ahnen im Licht aus Liebe zum inneren Schöpfer uns ein grossartiges heiliges Erbe hinterlassen haben.

 

Wahre Freude entfaltet sich im Jetzt, losgelöst, gedankenlos, absichtslos, offen für`s göttliche Erbe im Inneren, im Einklang mit dem was ist. Heiterkeit und Gelassenheit einfach so, grundlos, ohne Maske, authentisch, wahr und ewig, in Liebe.

2016  5. Februar

4. BUCH

Chakra: drittes Auges

JURAMIDAM

Ich gebe mir das Versprechen

Göttliche Erfahrungen mit der Medizin Daime aus dem Amazonas Brasiliens

(Dieses Buch ist der Zwilling von meinem Buch siehe weiter unten: AYAHUASCA DIE GÖTTLICHE LIANE)

ISBN 978-3-9524298-3-9   MiaKiss Verlag 2016

Bestellung unter MiaKiss

oder im SHOP

 

ÜBER DIESES BUCH

 

Die Pflanzenkraft baut eine Brücke,

und ich finde mein Lied.

Es handelt von einem Versprechen

das ich mir tief im Herzen gegeben habe:

Juramidam:

Mich daran zu erinnern

eins mit Gott

                                                                zu sein

Die Energie steigt und öffnet das Kronenchakra. Ich werde zur Pflanze und doch bin ich Mensch. So innen wie aussen. Es singt mich, die Hymnen offenbaren ihre Bedeutung für mein Leben. Manchmal vibriere ich vor ekstatischer Aufregung. Ich bin ein weit offener Blütenkelch, der Lichtnahrung voll Freude empfängt und verinnerlicht. Ich lasse fliessen, und sehe was sich auf meinen Kelch setzt. Gleichzeitig spüre ich den kosmischen Strom durch mich fliessen. Ich freue mich von Himmel und Erde so geliebt zu sein! Beide kommen in mir zusammen, und ich gebe ihnen den Raum für dieses Fest. Das macht mich glücklich.

2015   29. Oktober

30.10.- 08.11.2015 Jubiläumsausstellung Werkhof Schöntal in Rikon, Winterthur. Meine drei Bücher liegen auf, auch der Schild des Lebens, siehe unten.

3. BUCH

Chakra: Hals

DIE FRUCHT DES LEBENS

Schöpferischer Weg über die Heilige Geometrie

zum Spirit Kind

ISBN 978-3-9524298-2-2   MiaKiss Verlag 2015

Bestellung unter MiaKiss

oder im SHOP

 

ÜBER DIESES BUCH:

Dieses Buch handelt von meiner metaphysischen Schwangerschaft mit meinem Spirit Kind. Im Jahr 2010 empfange ich im Traum die heilige Geometrie der "Frucht des Lebens". Mit 13 empfangenen heiligen Inhalten erfülle ich ihren Raum. Mein Spirit Kind wächst während ich male direkt unter meinem Pinsel heran. Ich bin keine Expertin für heilige Geometrie, im Gegengenteil. Ich empfange die Werkzeuge in einer Vision mit der Aufforderung schöpferisch etwas damit zu tun. Einen Funken der grossartigen Bedeutung der Heiligen Geometrie der Frucht des Lebens erfahren Sie in diesem Buch. 

LESERBRIEFE:

 

Mia Kiss schreibt in ihrem Buch über Tatsachen von denen ich noch nie etwas gehört habe. Inmitten alltäglicher Erscheinungen durchschneidet sie ohne grosse Vorwarnung die letzten Schleier, und zeigt anhand ihrer eigenen Bewusstseinsentwicklung Ihre Grenzerfahrungen und ihre neuen Erkenntnisse. Die gemalten heiligen Geometrien unterstreichen auf ihre eigene Weise hermetische Formeln eines wenig erforschten nonverbalen Raumes. Ein ungewöhnliches und aufregendes Buch. R.W.H. 

 

Die Bilder sind wunderschön. Deine Worte kommen von einer mir nicht bekannten Bewusstseinsebene. Du schreibst diesmal viel abstrakter - aber Du hast Dich ja an Geometrien orientiert. Du bist sehr tief in Dich eingetaucht. Ich habe das Gefühl, als würdest du Dich ständig in Visionen befinden beim Schreiben - Du sezierst Dich auch richtig, und das tut weh. Du beobachtest Dich von außen, und spürst so viel Heiliges, was ja Ganzheit in Dir selbst und mit allem bedeutet. I.N.

WEITERES ZU DIESEM BUCH

Zwei heilige SONNENTANZSCHILDER mit denen ich für spirituelles Wachstum an mehrtägigen indianischen Sonnentanz Zeremonien tanze, und die mich zu ungeahnten Erkenntnissen führen:

SCHÖPFERISCHER WEG ÜBER DIE HEILIGE GEOMETRIE

Meine Bilder verändern sich. Malen transformiert sich in Schreiben. Text und Bild ergänzen sich. Seit 2013 habe ich nur noch geschrieben. Für jedes Hauptchakra entsteht ein Buch, und der Grund für diese Veränderung ist, dass ich Kunst mit Schamanismus mische, und viele Jahre an indianischen Sonnentanz Zeremonien teilnehme, für die ich Schilder mit heiligen Absichten male, diese anschliessend in mir wach tanze, um mein Bewusstsein zu erweitern. Ungeahnte Tore öffnen sich, um zu erkennen was mir bislang verborgen blieb. Multidimensionalität zu erklären ist nicht einfach. Das Unfassbare klopft an! Vielen Menschen macht das Angst, da die Begegnung mit sich selbst dabei unausweichlich ist, weil das Unfassbare ein Teil von uns selbst ist. Als ich anfing heilige Medizinräder anzuwenden, empfing ich eines Tages die Werkzeuge der Heiligen Geometrie während einer Zeremonie. Ich will sie sofort wach tanzen. Bald danach entdecke ich die Blume des Lebens, die mir als Schild eine Öffnung in ein mir unbekanntes Gebiet bietet, in die Heilige Geometrie, die mich zur Frucht des Lebens führt, einer Geometrie mit dreizehn Kreisen, und das symbolische Abbild des Wachstums eines Kindes in der Gebärmutter darstellt. In meinem Buch beschreibe ich die metaphysische Schwangerschaft mit meinem

Spirit Kind.

 

Synchron mit den Zahlen des goldenen Schnitts auf der Zeitlinie

Heilige Geometrien stellen Abbilder natürlich heiliger Prozesse dar, und bewirken Magisches. Während ich den Sonnentanzweg, den Weg des blühenden Baumes des Lebens, den Weg des Herzens gehe, erfahre ich eine Initiation bei einem kolumbianischen Ayahuasca Schamanen vom Stamm der Kogis. Ich sehe bei meiner Erfahrung eine heilige Geometrie des Einklangs über dem Raum schweben. Es schien purer Zufall, dass bald darauf ein Vortrag über heilige Geometrie an meinem Wohnort gehalten wird. Ich fühle mich von innen geführt, und trage die High Lights meines spirituellen Wachstums auf der Zeitlinie ein. Ich finde den Eintritt in meinen Heilprozess im Jahr 1987, der bis 2012 dauert, und die letzten 26 Jahre einer 5260 jährigen Epoche des Mayakalenders darstellen. Viele indianische Traditionen Amerikas stehen stark mit den Mayas in Verbindung.

Die Zahlen des goldenen Schnitts auf der Zeitlinie stimmen mit kosmischen und irdischen Ereignissen überein, die auch synchron mit meinen eigenen spirituellen Erfahrungen zu laufen scheinen. Ich bin fasziniert und erkenne, dass sich etwas Besonderes manifestieren will. Veränderung! Das Grössere trifft auf Ereignisse meines spirituellen Wachstums, um sich mit ihm zu synchronisieren! Das ist so aufregend! Andreas Ottiger Ammann der den Vortrag hält, zeigt begeistert seine persönliche Entwicklung anhand der Zahlen des goldenen Schnitts auf der Zeitlinie, und was er dabei erkennt. Zuhause verliere ich keine Zeit, um es ihm gleich zu tun. Ich sehe, dass ich vor der letzten Phase meines Prozesses stehe, wofür ich die Grundwerkzeuge der heiligen Geometrie im 2006 bereits empfangen hatte, und jetzt anwenden soll. Ich empfange 13 Geometrien, um die Frucht des Lebens zu erfüllen. Eine spirituelle Schwangerschaft von neun Monaten steht mir bevor.

Der Zeitraum des Prozesses ergibt eine Länge von 26 Jahren, von 1987 bis 2012, wobei ich zwei von je 13 Jahren darin entdecke. In meinem Buch geht es um die Zeitspanne zwischen 2000 und 2012, in der mehrere Entwicklungen gemeinsam in Gang kommen. Ein Weckruf weist darauf hin uneingeschränlt zu mir zu stehen, was bedeutet, mich auf authentische Art und Weise mit der heilen kosmischen Ordnung  in Einklang zu bringen. Die Geometrie der Frucht des Lebens steht für mein Spirit Kind, mit dem ich mich symbolisch neu in die Welt gebären soll. 

  Die Zahlen des goldenen Schnittes kann ich nicht erklären, aber die Tatsache anstupsen, dass sich Kosmisches auf Irdisches ganz persönlich auswirkt, und Hebel in Bewegung setzt für Evolution, die jeder wahrnimmt ob bewusst oder unbewusst, weil wir Teil des Ganzen sind. Wir sind nicht nur Teil, sondern sind dieses Ganze, es bleibt nur noch es zu erkennen.

 

  DIE WERKZEUGE

 

  1. VISION

  Ein heiliger Mann übergibt mir einen transparenten Stab, der dem bewussten spirituellen Wachstum auf der Zeitlinie zwischen 2000-2012 entspricht, die letzten 13 Jahre der 5260 jährigen  Epoche des Maya Kalenders. Es ist ein Prozess des Neuwerdens, um auf heilere Weise zu leben und wirken zu können.

 

  2. VISION

  3 Bilder und 3 Sätze:

  1. Bild: Ein aufgerichteter Lingham                

  1. Satz: Die Kraft ist da

  2. Bild: Zwei sich überschneidende Kreise    

  2. Satz: Zwei Energien durchdringen sich

  3. Bild: Eine Hand hält einen Stab, am oberen Ende ist eine Flamme    

  3. Satz: Ich zünde eine Flamme aus dem nichts an

 

  Das heisst:

  Genug Energie ist vorhanden, um einen schöpferischen Prozess in Gang zu setzen für mehr Bewusstsein. Er beginnt damit, dass Licht (Bewusstsein) kreiert wird durch die Durchdringung zweier Energien, die sich gegenseitig erweitern und mehr Bewusstsein schenken. So geht es weiter, mehr und mehr Bewusstsein kreiert sich bis zur Vollendung wie beim Schöpfungsakt.

 

2015   18. August

2. BUCH

Chakra: Herz

AYAHUASCA DIE GÖTTLICHE LIANE

Choreografie des Einklangs

ISBN  978-3-9524298-1-5     MiaKiss Verlag 2015

Bestellung unter MiaKiss

oder im SHOP 

Über dieses Buch:

Meine Lebenskraft erwacht und verführt mich zu Erfahrungen, ohne die ich mir mein Leben gar nicht mehr vorstellen kann! Freude und Erweiterung machen aus mir eine Wanderin zwischen den Welten, weil Ayahuasca mich bei jeder Lektion von der Dunkelheit ans Licht führt. Die Göttliche Liane bringt ans Licht was nie zu mir gehört hat, führt mich in den goldenen Saal des ewigen Seins, und lädt mich zu Erfahrungen ein in Verbindung mit der ganzen Existenz, um in Einklang zu kommen mit dem was ist.

 

Für alle meine Verwandten! 

MITAKUYE OYASIN

Mia Kiss

WARUM AYAHUASCA? Es geschieht mir...

DER TRAUM

Eine Schlange steigt spiralförmig aus meinem Bauch, richtet sich vor mir auf, und sagt: "Wenn Du willst kann ich Deine Lehrerin sein!" Ich weiss sofort wer sie ist und erschrecke, weil ich nie wieder eine bewussteinsverändernde Substanz zu mir nehmen will, nach einer göttlichen Erfahrung mit LSD im Alter von zwanzig Jahren. Ich frage die Schlange: "Muss ich Dich trinken, wenn Du meine Lehrerin wirst?" "Nicht unbedingt" antwortet sie, und verschwindet wieder spiralförmig in meinem Bauch. Seltsamerweise löst sich mein alter Glaubenssatz vollständig auf. Die Verführungskünste meiner inneren Lehrerin wirken bereits. Es geht so weit, dass ich die Göttliche Medizin Ayahuasca aus dem Amazonas, die ihre Entsprechung in mir wecken soll, nur noch nehmen will.

LESERBRIEFE über Ayahuasca die Göttliche Liane

 

Ilse Nürnberg (Filmregisseurin, Wien)

Du schilderst poetisch, empfindsam und klar Deine Visionen auf dem Pflanzenweg, der sich Dir vollkommen zu erschließen scheint. Er scheint hell und dunkel, tröstend und verstörend gleichzeitig - wie Deine wunderschönen Bilder.

Ich bewundere Deine Fähigkeit, Deine vielschichtigen, berührenden Erlebnisse so genau zu beschreiben - spüre dass da schon ein großes inneres Vor - Wissen dazugehört. Dieses Wissen musst du wohl aus vielen Leben mitgebracht haben. 

Es ist absolut bereichernd in Dir jemanden zu erleben, der/die so viel unternimmt, um zu seinem eigentlichen Wesen vorzudringen, so große und großartige Erfahrungen macht, ich glaube man kann fast sagen, zu Gott vorgedrungen ist. 

 

Renate Siefert (Autorin, Psychotherapeutin und Homöopathin, Heidelberg)

Dein Buch ist sehr ehrlich geschrieben, und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Vielen Dank für dieses wunderbare Geschenk. Ich habe schon sehr viel über Ayahuasca gelesen, aber noch keinen so authentischen Erfahrungsbericht.

 

Rosie von Holt (Schauspielerin, Zürich) 

habe es in 3 „schlürfsk“ getrunken - äh gelesen….spannend, gut geschrieben…konnte sehr gut mitgehen, einfühlen….es kamen dann eigene „filme“ hoch… kompliment. dein grosser mut. dein grosses vertrauen - mein respekt!

2014    9. Mai

1.BUCH

Chakra: Krone

DER RUF DES UNÜBERTREFFLICHEN SCHWANS

Mein Weg zum Kriya Yoga

Liebe Freunde, Bekannte und Interessierte!

 

Mein Buch *Der Ruf des unübertrefflichen Schwans* ist erschienen!

"Der tiefere Grund aller Bemühungen ist meine grosse Sehnsucht nach allumfassender Liebe. Die Suche nach dieser Liebe führt mich auf eine äussere Reise durch Nepal und Indien, die gleichzeitig zu einer inneren wird. Ich folge unaufhaltsam einem geheimnisvoll leuchtenden Pfad meiner inneren Landkarte, und ahne zunehmend wohin er mich führt."

Ein göttlicher Funke muss dem Buch, *Autobiografie eines Yogi* von Paramahamsa Yogananda entwichen sein, um mich zu inspirieren. Nach vielen Jahren bringt eine geheimnisvolle Berührung den inneren Lichtsamen zum leuchten.

 

Das Buch kann unter SHOP bestellt werden!

Menschen die in Winterthur wohnen, rate ich das Buch per e-mail unter Mia Kiss zu bestellen und es direkt bei mir abzuholen. Eine Sendung in der Schweiz beträgt 20 CHF.

Für Sendungen ins Ausland kommt das Porto noch dazu. 

Herzlichen Dank! 

Mia Kiss

 

REZENSION IM *SPUREN*,

DEM MAGAZIN FÜR NEUES BEWUSSTSEIN

 

*Der Ruf des unübertrefflichen Schwans*,

 Mein Weg zum Kriya Yoga

 MIA KISS

 ISBN 978-3-9524298-0-8

 MiaKiss Verlag 2014

 www.miakiss.jimdo.com

 

Auf ihrer Reise durch Indien erlebt Mia Kiss intensiv, wie ihr innerer Entwicklungsweg mit der indischen Lebenswelt verschmilzt und sich in dieser spiegelt. Der Ruf des unübertrefflichen Schwans (MiaKiss Verlag) ist das Tagebuch einer Reise, die sich ganz nach dem Kompass der inneren Führung richtet. Das Buch lädt ein, das Zusammenspiel von innen und aussen zu folgen, führt durch überraschende Erlebnisse, persönliche Gedanken und spirituelle Erkenntnisse, die sie gleichzeitig mit den Aufnahmen von Reisebegleiter und Partner Werner Hauser (Rio) reich illustriert. Dass in Indien mehr als ein Guru in Erscheinung tritt, ist vorauszusehen - doch haben mich als Leserin weniger die Meister des Kriya Yogas in Bann gezogen, als die eigentliche Botschaft, dass wir als Reisende auf dieser Welt Orte zu finden vermögen, welche unser heiles inneres Zentrum widerspiegeln. Ob dies ein Meister im Ashram ist, eine Landschaft, eine Pflanze, ein Tier oder schlichtweg das Leuchten in den Augen eines Menschen - das spielt schlussendlich keine Rolle mehr.

EVA ROSENFELDER

www.spuren.ch   

LESERBRIEFE über den Ruf des unübertrefflichen Schwans

R. W.  Hauser

Ich durfte als ihr Ehemann das Buch erst lesen als es gedruckt war!Von der ersten Zeile an zieht mich eine Fährte, hinein in ein Abenteuer. Wohin schreibt sie noch nicht. Sie ist unterwegs, und ich als Leser hinterher. Wo hinaus will diese rothaarige Füchsin?

Natürlich verrate ich nichts, zu schade diese Neugier zu stehlen.

Ich las das Buch innert 2 Nachmittagen. Die Fährte wird zunehmend exotischer und führt durch erstaunliche Landschaften vor denen ich mich mit Bewunderung verbeuge, vor Wesen und Avataren und himmlischen Sphären.

Was ich als langjähriger Begleiter von Mia Kiss noch erwähnen will, ist wie es zu unserer undurchsichtigen Reiseroute durch Nordindien kam (Seite 6). Wenn jemand mich fragte, wohin geht es jetzt als Nächstes, wurde mir immer mulmig. Einmal machte ich ihr den Vorschlag aus Indien abzuhauen und zu den Andamen Inseln zu fliegen, für Tauchferien. Mia konterte zum Glück heftig gegen meinen Vorschlag. Nach und nach merkte ich, dass sie mit sanftem Druck die Richtung bestimmte, und diese wurde wiederum aus Ihren Träumen gespeist. Mia ist eine Träumerin. Jetzt im Nachhinein, erkenne ich die wunderbare Führung, die uns zu Teil wurde. Die täglichen Untersuchungen ihrer nächtlichen Träume inspirierten sie und verzauberten ihren Kompass. Hier und Jetzt einen herzlichen Dank an meine Reiseführerin und an alle ihre Traumdeuter.

Von Deinem Bodygard und Ehemann Rio

 

E. Lang

Deine Einzigartigkeit das Leben zu betrachten, in Worte zu fassen und auf  Dich wiren zu lassen ist wundervoll - jedes Foto im Buch zeigt einen Glims - so das Worte und Bilder zu einer einzigartigen Einheit verschmelzen. Das wollte ich gerne hinüberschicken, an das andere Ufer des Rheins senden.

Liebe Grüsse von Herzen.

E. Lang

 

S. P.

Du solltest unbedingt noch einen spirituellen Roman schreiben. Deine Stärke liegt für mich eindeutig in der Beschreibung von mystischen und heiligen Begegnungen...

S. P.

 

I.Nürnberg

Ich muss sagen, es ist beeindruckend - wie Du Dich und die Dich fordernden Situationen analysieren kannst und vor allem, wie stark Du fühlen und wahrnehmen kannst. Deine Beschreibung des erstmaligen Aufeinandertreffens mit Guruji ist absolut wahr-wahrhaftig. Ein tief innen sich vollziehendes Wiedererkennen. Du kannst auch Heiliges so gut empfangen, in ihm und rundherum. Während ich noch im Kindergarten bin, bist Du schon auf der Universität. Du hast viel tiefere Bewusstseinsprozesse durchlebt und erlebt als ich. Du siehst Licht und spürst die Chakren, sogar die Meister in den Chakren - so dürfte es ihm auch ergangen sein. Guruji freut sich sicher total, eine so empfängliche Schülerin bzw. Studentin zu haben. 

Ich wünsch dir noch viele schöne Wahrnehmungen und Prozesse!

I. Nürnberg

 

B.Bohrer

Danke für Dein schönes Buch. Ich habe es sehr gerne gelesen. Du hast mir mit Deinen Augen und Gedanken Indien näher gebracht. So konnte ich auf diese Weise Deine Reise in das farbenprächtige und geheimnisvolle Indien miterleben. Die vielen schönen Begegnungen mit Menschen, die in diesem grossen Land leben. Durch Deine positive Einstellung hattet ihr viele schöne Erlebnisse. Die schönen Bilder haben mir sehr gut gefallen, und gaben mir einen zusätzlichen Zugang zu Indien. Danke, dass ich auf diesem Weg an Deiner Reise teilnehmen durfte. Sonnige Grüsse

B. Bohrer

 

R. v. Holt

Danke dass ich Dein wunderbares „Schwanenbuch“ lesen konnte. Es hat mich sehr beeindruckt. Hab ich doch eine Seite die ich nicht wirklich kenne, von meiner Schwägerin kennenlernen dürfen. Es hat in mir auch einiges geweckt und hervorgebracht (ältere spirituelle Erfahrungen, Träume und Visionen). RESPEKT.

Danke - NAMASTE

R.v.H.

 

Ch. Graf

Was für ein fantastisches Buch:-))) Es war meine Bettlektüre, immer sehr spannend und sehr schön geschrieben...Herzliche Gratulation:-)

Ch.Graf

 

E.Schatzmann

Ein ganz herzliches Kompliment für Dein schönes Buch, das ich in einem Zug durchgelesen habe. Deine genaue Beobachtung und "Buchführung"-wunderbar!Es hat mich auch an meine eigenen längst vergangenen Indien-Tage erinnert. Vielen Dank!

E.S.